Reglement CTM 1:32

Carrera-Tourenwagen-Masters

Gefahren wird die CTM mit CARRERA DTM Fahrzeugen (2-Türer!) der Marken Audi, BMW und Mercedes.
 
– Fahrspannung ist grundsätzlich 13 Volt (anpassbar nach Intensität der Bahnstromversorgung).
– Alle Schrauben sind fest angezogen, kein ‘Wackel’.
– Magnete sind zu entfernen.
– Mindestgewicht ist 100 Gramm, keine Zusatzgewichte (Ausnahme siehe unten).
– Die Autos dürfen mit oder ohne Beleuchtung gefahren werden.
– Originale CARRERA-Reifen, die Bedruckung der Vorderreifen muss sichtbar bleiben. Die original Carrera Reifen 20089800 für die Hinterachse werden vor dem Rennen aus der Tüte ausgegeben, nach dem Rennen eingesammelt und für jeden Fahrer in einer namentlich gekennzeichneten Dose bis zum nächsten Rennen aufbewahrt.
– Die Reifen dürfen die gesamte Saison gefahren werden, können aber jederzeit durch Reifen aus vorher ungeöffneter Original-Verpackung unter Aufsicht der Rennleitung ausgetauscht werden.
– Reifenreinigung nur mit Klebeband unter Aufsicht anderer Fahrer (keine Chemie an den Reifen).
– Im Rennbetrieb abgefallenene Scheibenwischer, Rückspiegel, Spoiler, Flaps usw. müssen zum nächsten Rennen ersetzt oder repariert werden.

Erlaubte Modifikationen:

– Eigenlackierung. Original Lackierungen sind anzustreben.
– Entgraten der Original-Felgen vorne und hinten.
– Schleifen und Versiegeln der Vorderreifen nur mit Nagellack, KEIN Klebstoff.
– Mindestdurchmesser der Vorderräder 20,5mm, KEIN konischer Schliff.
– Digital- und Analog-Platinen und alle Beleuchtungsbestandteile dürfen aus dem Modell entfernt werden und der Motorstecker kann direkt mit dem Leitkielstecker verbunden werden.
– Die Rennleitung behält sich vor, auffällig schnelle Motoren einzuziehen und gegen einen anderen CARRERA-Serienmotor mit Stecker auszutauschen.
– Alles was an Modifikationen nicht erlaubt ist, ist verboten.
 
Ist ein Fahrzeug leichter als 100 Gramm, muss an das Fahrerinlett unter dem Armaturenbrett auf Länge der Frontscheibe (NICHT unter dem Fahrer!) das fehlende Gewicht geklebt werden, um das Mindestgewicht zu erreichen.

Die Fahrzeuge der ersten DREI eines Rennens, sowie zwei zufällig ausgewählte Fahrzeuge werden nach dem Rennen geöffnet und ausführlich kontrolliert. Verstöße werden mit Rundenabzügen oder Wertungsausschluss nach Ermessen der Rennleitung geahndet.

Balance of Performance

– Die drei Erstplatzierten eines Rennens (auch außer Wertung Fahrende) fahren in ihrem darauffolgenden Rennen mit 1 Volt weniger Spannung als in ihrem letzten Rennen. (zuzüglich der eventuellen Bahnspannungsdifferenz.)

– Mit verringerter Spannung Fahrende bekommen in ihrem nächsten Rennen wieder 1 Volt mehr, wenn sie nicht Erster, Zweiter oder Dritter geworden sind (zuzüglich der eventuellen Bahnspannungsdifferenz.)

– Umgekehrte Startgruppenreihenfolge: Es fahren zuerst die Punktebesten der Gesamtwertung, somit profitieren Punkteschwächere vom im Rennverlauf steigenden Grip.
 


Die Startgebühr pro Rennen beträgt 10,- EUR und ist vor der Abnahme zu entrichten.
 
Die Punktevergabe: Platz 1 = 30 Punkte, Platz 2 = 26 Punkte, P3 = 23P, P4 = 21P, P5 = 20P, P6 = 19P usw. plus fünf Teilnahmepunkte erhalten.
Es werden die sechs besten Rennen gewertet, jedoch bleiben sämtliche Teilnahmepunkte erhalten.
 
Ehrenpreise am Saisonende für die drei Erstplatzierten, Ladies Cup und Rookie Of The Year.
 
Veranstalter: Mato – behält sich Änderungen vor.

Aktuelle News
17.05.2019
Ergebnis 2.Lauf
RevoSlot Porsche Cup
06.05.2019
Ergebnis 4.Lauf
Carrera-Touring-Masters
04.05.2019
Ergebnis 5.Lauf
BRM-Zwergenkampf
25.04.2019
Ergebnis
Revoslot Oster Rennen
Nächste Rennen
Mi, 22.05.2019
NSR Classic Cup
4.Lauf in Ferdi's Garage
Sa, 25.05.2019
TTS Zwergenkampf 5.Lauf
bei H+T Motor Racing
Do, 30.05.2019
NINCO Klassik
5. Lauf in Nied
Mo, 03.06.2019
Carrera-Touring-Masters
5.Lauf  
 

Weitere Termine »