Reglement Classic32

 

Vorbemerkung

Die Rennserie wird auf der Carrera Bahn im Raceway ausgetragen. Einzelne Gastläufe finden auf der Carrera Bahn der IG Slotracing Wiesbaden und auf der Carrera Bahn in Ferdis Garage statt.

1. Fahrzeuge

a) Nur Modelle, deren Karosserie ein Rennfahrzeug der Originalklassen entsprechend FIA Gruppe 1 bis 7 und SCCA CanAm/TransAm im verkleinerten Maßstab 1:32  darstellen, sind zulässig.
b) Das Originalfahrzeug muss im Zeitraum von 1965 bis einschließlich 1973 bei einem offiziellen FIA oder SCCA Rennen gestartet sein.

2. Hersteller

a) Modelle aller Hersteller, deren Vorbild 1.a) und 1.b) erfüllen, dürfen eingesetzt werden.
Allerdings ist das weitere Reglement zu beachten, z.B. sind Inliner Modelle z.Zt. nicht zulässig und müssen umgebaut werden.

3. Karosserie

a) Umbauten, bzw. Modifikationen an der Karosserie sind verboten, alle Bestandteile, d.h. die komplette Karosserie muss serienmäßig sein.
b) Anpassungen an der Innenausstattung zur Montage einer starren Vorderachse, zur Verlegung der Stromkabel oder zur Platzierung von Trimmgewichten sind im dafür notwendigen Umfang zulässig.
c) Defekte oder abgebrochene Karosserieteile können repariert und neu angeklebt werden.
d) Eigenlackierungen sind möglich, es wird aber eine vorbildnahe Farbgebung und Beschriftung verlangt.
e) Es müssen die Originalscheiben verwendet werden.
f) Defekte Montagezapfen zur Befestigung der Karosserie können repariert werden.
g) Bei geschlossenen Fahrzeugen (z.B. Lola T70, Porsche 917K, Ford GT40) darf die Original-Innenausstattung (Fahrer, Cockpit) durch eine tiefgezogene Ausführung ersetzt werden. Der Fahrerkopf muss dreidimensional sein.
Bei Fahrzeugen deren Innenraum nicht mit den gängigen Tiefziehinlets nachgebildet werden kann ist die Verwendung von Pappinlets, nach Rücksprache mit der Rennleitung möglich.

4. Fahrwerk / Fahrwerksteile

a) Es dürfen ausschließlich die serienmäßigen, zur entsprechenden Karosserie gehörenden Kunststoffchassis verwendet werden, wobei keinerlei Veränderungen am Chassis erlaubt sind. Dies gilt auch für die entsprechenden Fahrwerksteile, wie z.B. Motor-/Getriebeträger usw.
Es sind ausschließlich Sidewinder Fahrwerke zugelassen.
Nicht zulässig sind Fahrwerke von slot.it, NSR und Scaleauto/MSC.
b) Anpassungen an Chassis sind ausschließlich nur für Modelle, die in der Fahrzeugliste mit dem Zusatz “mit Sidewinder Chassis” versehen sind erlaubt. Die Modifikationen am Chassis dürfen nur zur Anpassung des Fahrwerks an die verwendete Karosserie vorgenommen werden.
c) Art- und Ausführung der Vorderachse, Halbachsen-Halterung, Achsdistanzen und Schrauben zur Karosseriemontage sind freigestellt.
d) Das Entpendeln der Vorderachse ist zulässig.
e) Die Motor-/Getriebeträger Einheit darf durch Kleben fixiert werden.
f) Zusätzliche Verschraubungen, Klebe- oder Lötarbeiten sind unzulässig.
g) Die Karosserie muss fest, d.h. darf nicht flexibel befestigt sein.
h) Die Verwendung von Magneten ist nicht zulässig.

5. Leitkiel / Stromabnehmer / Kabel

a) Art- und Ausführung des Leitkiels, der Stromabnehmer, der Motoranschlusskabel und der Aderendhülsen sind freigestellt.
b) Die Motoranschlusskabel dürfen fixiert werden.

6. Motor

Um allen Diskussionen zu diesem Bereich zu entgehen, werden die Motoren auszugeben. Es wird ein markierter SRP ED 130 Motor mit einem 11 Zähne Ritzel für Sidwinder ausgegeben.
a) An den Motoren sind keinerlei Veränderungen erlaubt. Motore dürfen nicht geöffnet werden. Bereits Spuren an den Verschlusslaschen, die auf eine mögliche Öffnung hinweisen, führen automatisch zur Disqualifikation!
b) Die Motore dürfen mit keinen weiteren Ölen oder Chemikalien behandelt werden.
c) Die Montage des Motors im Fahrwerk ist gemäß der serienmäßigen Methode auszuführen.
d) Eine zusätzliche Befestigung des Motors ist nicht zulässig.
e) Die Motore verbleiben im Renncenter.
f) Die Motore müssen nach dem Rennen ausgebaut und bei der Rennleitung abgegeben werden. Ein verbleiben der Motore im Fahrwerk ist nicht erlaubt.

7. Räder

a) Für die Hinterräder dürfen nur folgende Felgen verwendet werden:
MB Slot Artikelnummern MB19012 (16,8 x 10mm) + MB19018 (16,8 x 8mm)
Slot.it Artikelnummern SIPA18ALS (17,3 x 8mm) + SIPA19ALS (17,3 x 10mm) + SIPA38ALS (17,3 x 8mm kurze Nabe)
(Die unterschiedlichen Maße beim Durchmesser ergeben sich aus verschiedenen Messpunkten.)
b) Felgen für die Vorderräder können entweder Originalteile aus der Serie zugelassener Classic-Fahrzeuge oder Alufelgen sein. Der Hersteller der Alufelgen ist frei, z.B. Ilpe, Slot.it oder Racer.
c) Werden Alufelgen verwendet, müssen diese mit Felgeninlets ausgestattet sein.
d) Die Reifen für die Hinterachse werden vor dem Rennen bei der technischen Abnahme ausgegeben. Es sind sind Reifen des Herstellers BRM Artikelnummer BR0S102
e) Die Bereifung auf den Vorderrädern ist freigestellt.
f) Die Mindestbreite der Vorderreifen beträgt 8mm.
g) Alle Räder, d.h. Felge mit Reifen, müssen die Fahrbahnoberfläche auf der gesamten Breite des Reifens berühren und sich beim Fahren drehen.
h) Die Felgen können auf den Achsen, bzw. die Reifen auf den Felgen verklebt werden.
i) Ein Versiegeln der Lauffläche an den Vorderreifen durch Lack oder Klebstoff ist freigestellt.

8. Achsen / Getriebe / Lager

a) Die Hinterachsen und das Getriebe können entweder Originalteile aus der Serie zugelassener Classic-Fahrzeuge oder von anderen Herstellern sein.
b) Die Zahnräder können auf der Achse verklebt werden.
c) Das vorgeschriebenen Übersetzungsverhältniss ist 11 zu 36 Zähne.
d) Es dürfen ausschließlich Gleitlager aus Metall oder Kunststoff verwendet werden.

9. Abmessungen und Gewicht

a) Ein Mindestgewicht von 85gr wird verlangt.
b) Trimmgewichte sind nur auf der Oberseite des Fahrwerks und innerhalb der Karosserie zulässig.
c) Es muss eine Bodenfreiheit von mindestens 0,5mm, gemessen zwischen der Fahrwerksunterseite (einschließlich Zahnrad) und der Fahrbahnoberfläche, eingehalten werden.
d) In der Draufsicht auf das Modell muss die Karosserie das Fahrwerk, sämtliche Fahrwerksteile und die Räder (die Reifen am höchsten Punkt) vollständig abdecken.
Bei dem Fly Modell Porsche Carrera 6 müssen die Reifen in der Rückansicht auf das Modell vollständig abgedeckt sein.
e) Die maximale Achsbreite beträgt 64mm gemessen an der Außenseite der Räder.

10. Fahrspannung / Handregler

a) Als Fahrspannung werden mindestens 12,5 Volt angelegt
b) Es sind mechanische und elektronische Regler zugelassen.

11. Wertung

a) Gesamtsieger der Rennserie ist die Fahrerin / der Fahrer mit den meisten Punkten aus sechs gewerteten Rennen. Die schlechtesten Resultate der übrige Rennen sind Streichergebnisse. Es darf maximal ein Rennen, das auf einer anderen Bahn ausgetragen wird, als Streichresultat verwendet werden.
b) Die Punktewertung ist wie folgt: Platz 1 – 30 Punkte, Platz 2 – 26 Punkte, Platz 3 – 23 Punkte,
Platz 4 – 21 Punkte, Platz 5 – 20, Platz 6 – 19 Punkte, Platz 7 – 18 Punkte usw.
c) Die Teilnahme an mindestens 3 Läufen ist notwendig um Wertungspunkte zu erhalten.

12. Rennablauf

Am Renntag ist die Bahn zu den angegebenen allgemeinen Öffnungszeiten zu befahren.
a) Nach den Qualifikationsrennen dürfen keine Arbeiten mehr an den Autos durchgeführt werden!
In Ausnahmefällen darf unter Aufsicht der technischen Abnehmer das Auto gerichtet werden (z.B.: wenn es gar nicht mehr fährt). Die Entscheidung wird vom Rennleiter gefällt.
b) Die Startaufstellung erfolgt nach dem Ergebnis der Qualifikationsrennen.
Es startet zuerst die Gruppe mit den langsameren Qualifikationszeiten, zuletzt die Gruppe mit den schnellsten Qualifikationszeiten.
c) Vor dem Rennen findet ein Warmup von mindestens einer Minute statt.
d) Die Fahrzeit beträgt 4 Minuten pro Spur. Eine Anpassung kann abhängig von der Anzahl der Teinehmer vor dem Rennstart durch die Rennleitung erfolgen.
e) Spurwechsel erfolgen nach dem bekannten Prinzip 1-3-5-6-4-2.
f) Reparaturen und Wartung sind nur während dem Rennen und dem Warmup möglich. Sollte das Rennen unterbrochen werden (auch bei Terror-/Chaossituationen) so müssen auch die Arbeiten am Fahrzeug unterbrochen werden.
g) Reparaturen und Wartung dürfen nicht durch Streckenposten/Einsetzer durchgeführt werden!
h) Die Säuberung der Reifen ist nur mit dem vom Veranstalter gestellten Klebeband zulässig.
i) Ein Ersatzfahrzeug ist nicht zugelassen.
j) Nach Beendigung des sechsten Laufes eines Rennens werden die Meterangaben abgelesen.
k) Siegerin / Sieger ist, wer die meisten Runden gefahren hat. Bei Gleichheit entscheidet die schnellste Rundenzeit aus der Qualifikation.
l) Bei Unregelmäßigkeiten entscheidet die Rennleitung.

13. Allgemeines

a) Was nicht ausdrücklich erlaubt ist, ist verboten.
b) Die Abnahme der Fahrzeuge erfolgt ausschließlich am Renntag durch die Rennleitung. Nach der Abnahme verbleiben die Fahrzeuge im Parc Fermé. Die Entscheidung über die Zulässigkeit eines Fahrzeugs liegt alleine bei der Rennleitung.
c) Die Startgebühr pro Rennen beträgt 10,00 EUR und ist vor der technischen Abnahme zu entrichten.
d) Es gilt ausschließlich diese Version des Reglements. Alle vorherigen Versionen verlieren ihre Gültigkeit.
e) Veranstalter: Raceway-Frankfurt – behält sich Änderungen vor.
 
Frankfurt, im Dezember 2015


Fahrzeugliste (Stand vom 27.12.2014)

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Fly / GB Track
Alfa GTAm (mit Sidewinder Chassis*)Lola T70 MKIIIB
BMW 3,5 CSL (mit Sidewinder Chassis*)Porsche 906
Chevron B19 / B21Porsche 908/3
Ferrari 250 GTO (mit Sidewinder Chassis*)Porsche 908/Flunder
Ferrari 250 LMPorsche 908/Flunder LH
Ferrari 365 GTB/4 (mit Sidewinder Chassis*)Porsche 911
Ferrari 512sPorsche 911RS
Ferrari 512s BerlinettaPorsche 917/10
Ferrari 512s Coda LungaPorsche 917K
Ford GT40Porsche 917LH
Ford GT40 / MKIIPorsche 917PA
Bauer mit Sidewinder Chassis*
Porsche 910 Cheetah
Carrera mit Sidewinder Chassis*
CobraLola T222
McLaren M20Opel GT
Porsche 917/30
GMC mit Sidewinder Chassis*
Bizzarini Spyder P538Bizzarini Coupe
Chevron B8Chevron B12
Ferrari 166P DinoFerrari 206 Dino
Ferrari 206 Dino SpyderFord GT40 Roadster
Porsche 907 LHLigier JS1
Das Ausschleifen der Karosserien von GMC ist gestattet.
Das Mindestgewicht der Karosserie muss 23 Gramm betragen.
LeMans Miniatures
Alpine Renault A220 (mit Sidewinder Chassis*)Ford GT40 (mit Sidewinder Chassis*)
Ford MkIVMatra MS630
Matra MS670Mirage M1 (mit Sidewinder Chassis*)
Porsche 911Porsche 917/20 'Sau'
Porsche 917 LH 1996
Das Ausschleifen der Karosserien von LMM ist gestattet.
Das Mindestgewicht der Karosserie muss 23 Gramm betragen.
MMK/TKP mit Sidewinder Chassis*
Alfa Romeo 33/2Bizzarini
Chaparral 2D CoupéFerrari 250GT Drogo
Ferrari 312PFerrari 312P Spyder
Porsche 906Porsche 906 LH
Porsche 910Porsche 917 LH
Rover Turbine
Das Ausschleifen der Karosserien von MMK/TKP gestattet.
Das Mindestgewicht der Karosserie muss 23 Gramm betragen.
MRRC mit Sidewinder Chassis*
Chaparral 2AChaparral 2F
CheetahCobra
Ferrari 275PFord MkIV
Porsche 904Porsche 910
MSC mit Sidewinder Chassis* !keine MSC Chassis!
DeTomaso Pantera GTS (mit Sidewinder Chassis*)
NSR mit Sidewinder Chassis* !keine NSR Chassis!
Ford GT40 MKIIFord GT40 MKIV
Ford P68Porsche 917
Proto Slot, Bitume, Ghost Modells mit Sidewinder Chassis*
Alfa Romeo 33/2Alfa Romeo 33/2 LH
Alfa Romeo 33/3Alfa Romeo 33 Stardale
Alfa Romeo 33 StardaleChevron B21
Ferrari 275GTB4Ferrari 350 CanAm
Ford GT70Healy Repco
Healy SR ClimaxHowmet TX LM68
Ligier JS3Lola GT LM 63
Lola T280Lola T70 Spyder
Lotus 47 EuropaLotus 62
Matra 650Porsche 907
Porsche 908LHPorsche 914
Porsche 917LHPorsche 917LH 1969
Porsche 917K 1969Toyota 7 CanAm
Das Ausschleifen der Karosserien von Proto Slot ist gestattet.
Das Mindestgewicht der Karosserie muss 23 Gramm betragen.
Racer mit Sidewinder Chassis*
Alfa 33/3Alfa 33/3 LH
Chaparral 2EDatsun 240Z
Ferrari 312 CoupeFerrari 250 GTO / LM / P / 'Breadvan'
Ferrari 275GTBFerrari 330P, P3 und P4
Ferrari 350P CanAmFerrari 412P
Ford P68Toyota 2000GT
Das Ausschleifen der Karosserien von Racer ist gestattet.
Das Mindestgewicht der Karosserie muss 23 Gramm betragen.
Realslotcar mit Sidewinder Chassis*
Ferrari 250GTOFerrari 250 'Breadvan'
Porsche 917/20 'Sau'Porsche 917LH
Das Ausschleifen der Karosserien von Realslotcar ist gestattet.
Das Mindestgewicht der Karosserie muss 23 Gramm betragen.
Revell mit Sidewinder Chassis*
Chaparral 2ACorvette GS
Cobra DaytonaLola T70 Spyder
Porsche 904 
Scalextric
Chevrolet CamaroChevrolet Corvette L88
Ferrari P330Ford GT40
Ford GT40 / MKIIFord Mustang
Slot.it  mit Sidewinder Chassis* !keine slot.it Chassis!
Alfa Romeo 33/3Ferrari 312 PB
Ford GT40Matra MS670B
McLaren M8D
Sloter
Ferrari 312PFerrari 312P Langheck
Lola T280Lola T290
Lola T70 Spyder 
Spirit
Ferrari 512MFerrari 512M Spyder
SRC
Alfa Romeo 33TT12Ford Capri
Porsche 907Porsche 907LH
Matra 670 / 670B
Top Slot mit Sidewinder Chassis*
Chaparral 2DChaparral 2H
Ferrari 712 CanAmMatra 670
Porsche 917 LHPorsche 917/10 CanAm
Das Ausschleifen der Karosserien von Top Slot ist gestattet.
Das Mindestgewicht der Karosserie muss 23 Gramm betragen.

*Es können Sidewinder Chassis aller Fabrikate ausser slot.it, NSR und Scaleauto/MSC benutzt werden, wie z.B. Fly, Scalextric, Spirit, Sloter oder SRC, welche dem Reglement entsprechen.