Carrera Classic 1:24

im Raceway
 
Wir wollten mal große Fertigautos brummen.

Am Donnerstag, dem 13.08.15 fuhren wir daraufhin dieses Ergebnis ein:

FahrerSpur 1Spur 2Spur 3Spur 4Spur 5Spur 6Gesamt
1Mato28,0028,0028,0028,0028,7129,00169,71
2HaMi28,0028,0028,0029,0028,0028,66169,66
3Thilo B.29,0029,0928,0027,0028,0027,00168,09
4GuRi28,0029,0028,0028,0427,0028,00168,04
5Jolein27,0028,0027,0027,7426,0026,00161,74
6Harry L.27,0326,0028,0027,0026,0026,00160,03
7Axel B.25,0027,0026,0026,0027,1927,00158,19
8Ferdi S.26,0026,0026,0027,0027,0025,88157,88
9Hatzi26,0024,0026,0027,6727,0026,00156,67
10Wolfgang R.26,0025,0026,0026,0026,0026,48155,48
11Wolfgang K.24,6826,0028,0025,0026,0025,00154,68
12Wilfried V.26,0026,0026,0025,0026,3725,00154,37
13Mario Z.25,0024,0027,1326,0027,0025,00154,13
14Dieter K.25,0026,5126,0025,0026,0025,00153,51
15Thomas H.25,0026,0026,3924,0026,0025,00152,39
16Jan-Eric B.24,0026,2125,0024,0024,0025,00148,21
17Helmut P.24,4722,0026,0025,0025,0025,00147,47
18Horst K.20,0021,0023,6723,0023,0022,00132,67

Fazit: Muss mal wieder sein!
 

Erlaubt waren alle Generationen Carrera Modelle von Fahrzeugen bis Baujahr 1975 mit 18D Standard Motor, nur keine tiefgezogenen Karosserien.

Alle Autos befanden sich weitgehend im Originalzustand:
Das originale Interieur, die Verglasungen und Anbauteile waren für eine erfolgreiche technische Abnahme vorhanden. Einzelne fehlende Scheibenwischer, Rückspiegel, Tankdeckel, Scheinwerfer etc. wurden nicht bemängelt.

Sämtliche Haftmagnete mussten ausgebaut sein, denn das bringt erst den richtigen Fahrspaß.

Und wegen diesem durften die Originalreifen verklebt und rundgeschliffen und vorne versiegelt werden. Die eventuell vorhandenen Licht- Umschalt- oder Digitalplatinen konnten überbrückt oder entfernt werden, was bedeutet, daß dann die Schleifer/Stromabnehmer am Leitkiel und der Motor direkt miteinander verbunden sind.

Nicht erlaubt waren (anfürsich unnötige) Tuningteile.

Welche Farzeuge an den Start durften und welche nicht,
das entschied eine dreiköpfige wohlwollende Kommission Modellrennfahrerlegenden.

Die Fahrspannung war frei wählbar bis maximal 20 Volt.

Es war wie beim Drivers Cup, nur diesmal mit eigenen Autos.
Gehungert werden mußte auch nicht.