Reglement Team Obel Truck Race (1:32)

 

1. WICHTIG

   Der Spaß steht im Vordergrund.

   Der Veranstalter hat das letzte Wort,

   wem das nicht gefällt, der bleibt bitte weg.

   Alles was nicht ausdrücklich erlaubt ist, ist verboten.

2. MODELLE

– Es sind lediglich Truck Modelle von Fly zugelassen.

– Die Lackierung ist frei, muß aber ein Racedesign und Startnummern aufweisen.

3. RENNEN

– Es werden acht Rennen zumeist auf Carrera Bahnen gefahren.

– Die Fahrdauer beträgt pro Spur mindestens 5 Minuten bei ca. 12Volt.

– Das Rennen wird für Reparaturen oder Fahrzeugtausch nicht angehalten.

– Reparaturen und Wartung an den Fahrzeugen während des Rennens
werden nur abseits der Rennstrecke und nicht von Streckenposten/Einsetzern durchgeführt.

– Ersatztrucks sind zulässig, wenn diese die technische Abnahme absolviert haben.

4. WERTUNG

– Es werden 3 unterschiedliche Wertungen ausgefahren:
   Junior Cup, Damen Cup und Race Truck Cup.

– Für die Meisterschaftswertung sind wenigstens fünf Rennteilnahmen erforderlich.

– Alle Läufe werden für die Gesamtwertung berücksichtigt, es gibt kein Streichresultat.

– Punktvergabe:

   Platz 1: 20 Punkte, Platz 2: 18 Punkte, Platz 3: 16 Punkte, Platz 4: 14 Punkte, Platz 5: 12 Punkte, Platz 6: 10 Punkte, Platz 7: 9 Punkte, Platz 6: 8 Punkte, usw….

5. TECHNIK

– Einsatz der Fahrzeuge ohne Haftmagnete.

– Die maximale Breite ist 74mm an der Vorderachse und 75mm an der Hinterachse.

– Das Mindestgewicht der Modelle beträgt 215gr, das Maximalgewicht 250gr.

– Zusatzgewichte, auch von außen auf dem Unterboden sind erlaubt.

– Die Bodenfreiheit beträgt mindestens 1mm.

– Alle Trucks müssen mit dem offiziellen markierten SRP Motor und einem 11 Zähne Ritzel fahren.

– Es sind keinerlei Veränderungen am Motor erlaubt. Die Motore werden mit der ovalen Öffnung nach oben eingebaut.

– Der Motorhalter sowie die Achslager dürfen verstärkt oder ersetzt werden.

– Die Modelle dürfen vorne und hinten auf 3mm Achsen und Lager umgebaut werden.

– Achsen, Lager, Achszahnrad und Felgen sind frei wählbar.

– Es sind nur markierte Ortmann Hinterreifen zugelassen, die Vorderreifen sind schwarz.

– Der Leitkiel samt Halter kann umgebaut und der Anschlag verändert werden.

– Fahrzeuge mit Karosserieteilen aus Lexan sind erlaubt, werden aber mit 10gr Zusatzgewicht versehen, welches von außen sichtbar im oberen, inneren Bereich der Fahrerkabine angebracht wird.
 
Für Regenrennen werden vorbereitete Hinterräder für alle Mitfahrer ausgeteilt.
Das sind komplette Räder mit 14mm breiten Felgen für 3mm Achsen und Gummireifen mit einem Durchmesser von ca. 26mm. Diese haben weniger Grip als die Ortmann Reifen.
 


– Veranstalter: I.Obel – behält sich Änderungen vor.